Lloret de Mar, Spain 2014

Also, heute erzähle ich euch ein bisschen was von meinem Urlaub. Ich war vom 23. August bis zum 01. September in Lloret de Mar mit einer Freundin. Wir waren im Hotel Clipper, das liegt relativ zentral, in der Nähe von Strand und Discomeile. Jedoch was bei diesem Hotel versprochen wurde, wurde definitiv nicht erfüllt. Die Lobby und alles sah wirklich gut aus und sehr modern, doch als wir dann in unser Zimmer gekommen sind, waren wir erst einmal geschockt. Wir hatten Klappbetten und nur einen sehr kleinen Schrank, der in der Wand eingebaut war. Unser Balkon war an sich nicht schlecht, nur leider hatten wir keine besonders schöne Aussicht, sondern wir konnten nur auf andere Balkons schauen. Jetzt zum Badezimmer. Die Dusche bzw. Badewanne (also beides in Einem) haben wir erst einmal ein bisschen sauber gemacht, weil doch noch Dreck da war. Der Duschkopf war an der Wand befestigt und es kam nicht viel Wasser raus. Die Toilette und das Waschbecken hatte ansonsten keine Mängel. Die Handtücher die wir jeden Tag bekommen haben, waren in sehr guter Verfassung und haben auch immer frisch gerochen, also daran gab es nichts auszusetzen. Alles in Einem ist das Hotel doch eine gute Lösung, wenn man nicht all zu viel Geld ausgeben möchte, da man sowieso die meiste Zeit des Tages am Strand ist, shoppen geht oder so etwas in der Art.

Apropos, ich war tagsüber meistens am Strand, habe mich gesonnt, gelesen oder Ähnliches. Wenn dies nicht der Fall war, haben wir zum Beispiel an einer Catamaran Fahrt teilgenommen. Dort sind wir mit einem Boot in eine Bucht gefahren, wo wir dann ins Meer schwimmen gehen konnten und der Kapitän hat für alle den Grill angeschmissen. Das Wasser in der Bucht war komplett klar und man konnte den Boden sehen und ab und zu sind auch mal kleine Fische vorbeigeschwommen, die wir mit Taucherbrille beobachten konnten. Während der Bootsfahrt wurde Musik gehört, man konnte tanzen oder sich auf dem Sonnendeck sonnen lassen, doch ab und zu kamen Wellen von unten und man wurde komplett nass, was trotzdem sehr lustig war.

Unter Anderem habe ich auch einmal an einem Barcelona Trip teilgenommen, Wir sind da mit einem Bus hingefahren, die Fahrt hat circa zwei Stunden gedauert, und als wir da waren haben wir erst einmal eine kurze Stadtfahrt gemacht und sind auch noch zu einer Plattform mit Panorama-Ausblick über die ganze Stadt gefahren. Danach wurden wir in der Stadt rausgelassen und hatten mehrere Stunden Zeit und dort zu vergnügen. Wir waren shoppen in manchen Läden, die es teilweise auch in Deutschland gibt, wie zum Beispiel Bershka, Double Agent, Hard Rock Café, Pimkie und vielen anderen Läden, die teilweise auch nur klein waren, aber es trotzdem sehr schöne Klamotten, zu einem fairen Preis, gab. Am Ende des Tages sind wir noch zu den „Fuenta Magica“, den Wasserspielen in Barcelona gegangen und haben uns das eine Stunde lang angeschaut. Meiner Meinung nach ist es ganz schön sich das mal anzuschauen, nur eine Stunde war ein bisschen sehr lang.Am Abend sind wir meist ausgegangen, in diverse Discos. Am Meisten waren wir im Tropics, weil da immer so „Specials“ waren. Beispielsweise Schaumparty oder Neon-Splash. Beides war echt cool und ich würde es immer wieder machen! Ansonsten waren wir mal im Londoner, dort wurde eher Black Music gespielt, und jeder der auf sowas steht sollte, wenn er mal in Lloret de Mar seien sollte, da unbedingt vorbeischauen. Auf jeden Fall, waren wir auch noch im St. Trop, davon war ich jedoch ein wenig enttäuscht, denn das war die größte Disco mit drei Stockwerken und einer Dachterasse. Da geht man natürlich davon aus, dass da schon viele hingehen, jedoch ganz unten, also auf der Tanzfläche war es nicht sonderlich voll und im zweiten und dritten Stockwerk war fast niemand. Und im Laufe des Abends hat sich das auch nicht wirklich geändert. Jedoch die Dachterasse war unglaublich. Dort gab es Möglichkeiten zum sitzen, eine riesige Bar und es hat sich immer mehr mit Leuten gefüllt. Also hat sich der Besuch vom St. Trop am Ende doch noch gelohnt.
Insgesamt würde ich den Urlaub auf jeden Fall weiter empfehlen, denn es gibt dort so viele verschiedene Möglichkeiten, was man machen kann. Dennoch ist es denke ich, eher etwas für Leute, die gerne feiern gehen, denn es ist einfach DIE Discomeile und wenn man lieber entspannen möchte und es etwas ruhiger angehen lassen will, kann man ja auch irgendwo anders hingehen. Aber das ist natürlich die Entscheidung, die jeder für sich selbst treffen muss.
Ich wäre gerne länger dort geblieben, doch leider konnte ich nicht, denn ich und meine Freundin mussten wieder nach Hause, aber trotzdem hat es wirklich Spaß gemacht! (:

xo, Tatjana

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s